ÜBER MARK COLAN

ÜBER MARK COLAN

Chilly's: Was war die Inspiration für deine Flaschen?

Mark Conlan: In letzter Zeit habe ich mich viel mit begrenzten Paletten in meinen Kunstwerken befasst. Die Kunstwerke im antiken Stil waren für mich schon immer eine große Inspiration. Mich inspirieren die Formen und die Einfachheit von Werken, die dennoch weiterhin eine Geschichte erzählen. Also habe ich für die Flasche all diese Elemente kombiniert, die ich gerne heranziehe, während ich den begrenzten Charakter beibehalten und sie dennoch ansprechend gestaltet habe (also, hoffe ich halt). Deswegen können die Leute meine Kunstwerke hoffentlich wiedererkennen.

C: Kannst du uns ein wenig über deinen typischen Schaffensprozess erzählen?

MC: Ich bin ziemlich traditionell. Ich liebe es, auf Papier zu skizzieren und so oft wie möglich ein Notizbuch mit mir herumzutragen. Ich denke mir immer, das ist mein Weg, mich als Künstler zu entfalten. Es beginnt also im Grunde alles auf dem Papier. Ich versuche häufig, eine Idee grob zu einer Komposition zu skizzieren – auf so viele Arten wie möglich. Das tue ich so lange, bis ich etwas erhalte, mit dem ich zufrieden bin. Ab hier bringe ich die Skizze in das digitale Programm, das ich benutze (Photoshop oder Procreate). Dann beginne ich damit, die Ebenen der Komposition aufzubauen. Wenn ich damit glücklich bin, versuche ich noch ein paar Verbesserungen an der Komposition zu machen und füge, falls nötig, zusätzliche Texturen hinzu. Es ist alles ziemlich geradlinig, aber es klappt für mich.

C: Kannst du uns etwas über deinen Werdegang erzählen und wie du zu deinem Künstlerdasein gekommen bist? Ist es ein Traumberuf oder hat es sich durch Zufall ergeben?

MC: Ich wollte schon seit ich klein war ein Kunstschaffender sein, aber ich wusste nie genau, in welcher Form. Ich habe meinen Eltern immer gesagt, dass ich ein Cartoonist werden möchte – ich schätze, davon bin ich nicht weit entfernt, oder? Aber nach der Schule wollte ich in die bildenden Künste, war mir jedoch nicht sicher, wohin mich das karrieretechnisch führen könnte. Deswegen habe ich stattdessen Animation am College studiert – und es war eine fantastische Erfahrung. Kurz nach dem College bin ich nach London gezogen, wo ich in verschiedenen Rollen und Agenturen als Grafikdesigner gearbeitet habe.

Ich war wohl schon immer ein leidenschaftlicher Zeichner, aber ich hatte nie den Eindruck, dass die Illustration etwas sein könnte, das zur Karriere werden kann. Für eine kurze Zeit bin ich herumgereist sowie nach Melbourne gezogen, wobei ich mich damals näher mit der Frage beschäftigt habe, was ich für die Arbeit als Illustrator tun müsste. Dann habe ich mich direkt hineingestürzt. Das ist wirklich die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Jetzt kann ich täglich meinen Traumberuf ausüben.

C: Was war bis jetzt der Höhepunkt deiner Karriere?

MC: Ich hatte bisher viele tolle Gelegenheiten, mit einigen fantastischen Kunden und Marken zu arbeiten. Die Reisemöglichkeiten, die mir mein Beruf geboten hat, stechen jedoch besonders hervor. Dank meiner Arbeit konnte ich nach Europa, in die USA und auch an viele Orte in Australien reisen. Es ist nicht nur das Reisen an sich, sondern auch all die wunderbaren Leute und anderen Künstler, die ich unterwegs kennenlernen durfte. Definitiv eine Inspiration.

C: Was ist ein Ratschlag, den du aufstrebenden Künstlern geben würdest?

MC: Ich glaube, der beste Ratschlag, den ich geben kann, ist: Bleibe geduldig. Mit Geduld kannst du weit kommen. Ich denke, es ist völlig klar, dass man anfangs hart arbeiten muss, um die eigene Arbeit in die Welt hinaus zu tragen – aber wenn man geduldig bleibt, werden sich die Chancen ergeben.

Greek Dream
Greek Dream

Greek Dream

Ich habe die runde Form der Flasche bei meiner Arbeit berücksichtigen müssen – deswegen wollte ich etwas Symbolisches für warmes Wetter hinzufügen und gleichzeitig meine Faszination für das antike Griechenland einfließen lassen. Die Kombination der beiden Farbpaletten geht etwas in die spielerische Richtung und erlaubt es dem Kunstwerk, in beide Richtungen zu funktionieren. Und gibt es jemanden, der Blau nicht mag? :)

Künstlerreihe Animal Tree

Mehr zu Reg Mombassa

C
H
F
3
6
.
0
0

This website uses cookies

We use both necessary and optional cookies to give you the best experience possible. Click accept to continue shopping or find out more in our cookie policy here.